Story ideas

Germany Story ideas

Entdecken Sie Gesundheit, Wohlbefinden und Frieden in der Wildnis.

Finden Sie eine ganz neue Art der Entspannung in den kanadischen Rocky Mountains, wo das klarste, reinste Wasser der Welt aus zehntausenden von Jahren alten Gletschern fließt. Im Banff-Nationalpark speisen diese die türkisblauen Bergseen und klaren Bäche und Flüsse, die sich durch die unberührte Wildnis ziehen und Bäumen, Wildblumen und unzähligen Tierarten Leben spenden. Einfach nur hier zu sein ist schon ein unvergleichliches Erlebnis. Reisende aus aller Welt sind seit der Entdeckung der heilenden heißen Quellen in Banff in den 1880er Jahren hierher gekommen, um inmitten der den Horizont füllenden, Ehrfurcht gebietenden Berggipfel ihren Platz im natürlichen Gefüge der Natur wieder zu finden. Lassen Sie ihre Seele baumeln und atmen Sie auf einer erfrischenden Wanderung über die nahe gelegenen Wanderpfade oder auf einer geführten Schneeschuh-Wanderung durch den unberührten Winterwald die frische Bergluft tief ein. Genießen Sie ein nächtliches Bad in den prickelnden Wassern der Banff Upper Hot Springs und sehen Sie zu, wie der Mond über den Bergen aufgeht und die Sterne zu funkeln beginnen. Entkommen Sie dem Stress und Druck unseres modernen Lebens und gönnen Sie sich Balsam für die Seele in Form einer Yogastunde, entweder in einem Yogastudio oder auf einem herrlichen Berggipfel, mit nur einer simplen Matte, alleine unter dem blauen Himmel. Es gibt eine Reihe von Day-Spas in Banff und Lake Louise, die die Verspannungen in Ihren Muskeln und Ihrer Seele lindern können. Zum Angebot gehören Massagen, therapeutische Ganzkörperpackungen und heilende organische Behandlungen, die Ihre inneren Energien freisetzen und Sie dabei unterstützen, sich wieder mit der reinen Essenz des Lebens zu verbinden.

Ein einmaliges Reiseziel für umweltbewusste Reisende

Der Banff-Nationalpark ist ein seltenes UNESCO-Welterbe, eine geschützte, unberührte Wildnis, die von Besuchern in einer umweltverträglichen Art und Weise genossen werden kann. Strenge Entwicklungsauflagen gewährleisten ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen dem Naturschutz und den vorhandenen Freizeitmöglichkeiten. Der Park erstreckt sich über 6.641 Quadratkilometer mit riesigen, schneebedeckten Bergen, mehr als 1.000 Gletschern, weiten, baumbewachsenen Tälern und klaren Flüssen. Naturliebhaber werden sich sofort heimisch fühlen. Viele verschiedene Tierarten, wie z. B. Elche, Bären, Vögel und Fische dürfen nicht gejagt werden und streifen ungehindert durch ihren heimischen Lebensraum. Sogar Rothirsche und Rehe wandern durch die Straßen von Banff und Lake Louise und versetzen die Besucher dabei gänzlich unbewusst in Staunen. Hotels, Reiseunternehmen und die Bewohner von Banff und Lake Louise sind alle auf den Tourismus angewiesen und haben somit ein echtes Interesse daran, die Natur in einem möglichst unberührten Zustand zu erhalten. Unternehmen nutzen zunehmend umweltfreundliche Energie und zeitgemäße Entsorgungs- und Recyclingtechnologien und sie bemühen sich, auch Besuchern die Bedeutung eines gesunden Ökosystems zu vermitteln. Die Stadt Banff ist die erste kanadische Kommune, die Hybrid-Busse für den Personen-Nahverkehr nutzt. Damit kann man viele der wichtigen Sehenswürdigkeiten und panoramischen Aussichtspunkte in der Nähe des Ortes erreichen. Zahlreiche örtliche Restaurants bieten frische kanadische Küche und Biokost mit Wildnis-Charakter, und verwenden dabei die Produkte der regionalen biologischen Fleisch- und Gemüseproduzenten. Es werden Ausflüge für Einzelpersonen und Gruppen angeboten, in denen Sie mehr über das einzigartige Parksystem, den geschützten Lebensraum für die Tierwelt und die innovativen Naturschutzmechanismen lernen können, die vor Ort von der Tourismusbranche verwendet werden.

Erleben Sie ein Stück der Vergangenheit – hier und jetzt.

Erleben Sie ein Stück kanadische Geschichte und machen Sie Ihre eigene Geschichte hier im Banff-Nationalpark. Die kanadische Pacific Railway baute 1881 mühevoll die erste Schienenverbindung durch die Rockies und eröffnete somit den Weg durch einige der faszinierendsten Landschaften der Welt. Furchtlose Kartographen entdeckten mit der Hilfe von Pferdeausrüstern und indianischen Führern eine Wildnis, die sich seit diesen frühen Tagen nur wenig geändert hat. Die kanadische Pacific Railway baute Luxushotels, die inmitten der so nahen und abenteuerlichen Wildnis Gesellschaftstänze und Gourmet-Mahlzeiten anboten. Europäische und amerikanische Bergsteiger, Fotografen und berühmte Künstler wurden durch Poster und Broschüren über unbestiegene Gipfel, riesige Täler voller farbenfroher Wildblumen und die durch ihren natürlichen Lebensraum streifenden Tiere angelockt. Auch heute noch können Besucher die legendäre Bahnfahrt durch dieses Gebiet machen, in historischen Hotels übernachten, die immer noch unberührten Berge besteigen und durch einsame Täler wandern. Setzen Sie sich auf ein Pferd, streifen Sie durch die mit wilden Tieren gefüllten immergrünen Wälder und übernachten Sie unter den Sternen in einem Wildnis-Camp oder in rustikalen Hütten im Hinterland. Entdecken Sie den Künstler in sich und belegen Sie einen von angesehenen Experten geführten Aquarellkurs oder eine Fotosafari. Geschichtsliebhaber können viele Stunden in den örtlichen Museen verbringen, wie z. B. dem Whyte Museum of the Canadian Rockies, das einzigartige Geschichten über die Entdeckung dieser Region und die interessanten Menschen erzählt, die als erste in Banff und Lake Louise heimisch wurden.

Individuelle Abenteuer abseits des Massentourismus

Es gibt nur noch wenige Orte in der Welt, in denen Sie völlig allein in einem schweigenden Wald stehen können und gleich darauf wieder von der Zivilisation umgeben sind. Entwerfen Sie Ihren eigenen Reiseplan, in dem der Banff-Nationalpark zu einem Höhepunkt Ihres Lebens wird, und erleben Sie eine ganz neue Bergwelt. Ganz gleich, ob Sie nun kommen, um sich zu entspannen oder um ein aufregendes Abenteuer zu erleben: machen Sie Banff oder Lake Louise zu Ihrem Ausgangslager für endlose Abenteuer und Entdeckungen. Unabhängigen Menschen, die gerne auf eigene Faust losziehen, wird es leicht fallen, auf den gut beschilderten Wegen und Straßen zur nächsten historischen Sehenswürdigkeit, zum nächsten atemberaubenden Aussichtspunkt oder zur nächsten Hauptattraktion zu gelangen. Machen Sie einen Ausflug zum Icefield Parkway, auf dem Sie an blauen Gletschern und überragenden Klippen vorbei zu den Columbia-Eisfeldern gelangen. Dort können Sie mit einem besonderen Eisfahrzeug eine geführte Tour über den uralten Gletscher machen. Fahren Sie entlang des Bow Valley Parkways. Auf dieser malerischen Strecke zwischen Banff und Lake Louise können Sie wilde Tiere beobachten und die vielen Picknickgelegenheiten und landschaftlich schönen Aussichtspunkte genießen. Johnston Canyon, ein ganz besonders geformter Canyon, der im Sommer mit Wildwasser gefüllt ist und sich im Winter in glänzende Eissäulen verwandelt, ist ebenfalls auf dem Weg. Mit der Banff-Gondel braucht man nur 8 Minuten, um auf den Sulphur Mountain zu gelangen und einen herrlichen Ausblick auf das Tal und die panoramische Landschaft der Rocky Mountains zu bekommen. Lake Minnewanka, der größte See des Parks, befindet sich nur eine kurze Fahrt von Banff entfernt. Dort können Sie an einer geführten Bootsfahrt teilnehmen.